Arztsuche in M-V Sitemap Impressum Kontakt Drucken Presse wichtige Links Administration 
    

elEKTRONISCHER ArZTAUSWEIS

E-Health-Gesetz fördert die Nutzung des elektronischen Arztausweises


Seit dem 1. Januar 2016 ist das "Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen" (E-Health-Gesetz) in Kraft. Das E-Health-Gesetz führt nach und nach zahlreiche Regelungen ein, für die ein elektronischer Arztausweis erforderlich ist. Bis 2018 sollen alle Arztpraxen, Krankenhäuser und Apotheken sukzessive an die Telematik-Infrastruktur (TI) angeschlossen sein. Spätestens dann brauchen Ärztinnen und Ärzte einen elektronischen Arztausweis, damit sie medizinische Anwendungen nutzen können. Um dieses Ziel zu erreichen, schreibt das E-Health-Gesetz einen konkreten Fahrplan vor:

• 1. Oktober 2016: Erstellen und Pflegen eines Medikationsplans auf Papier für Patienten, die mehr als drei Medikamente einnehmen müssen – Vorstufe zum elektronischen Medikationsplan
• 1. Januar 2017: Versand elektronischer Arztbriefe über TI möglich – diese werden von der Bundesregierung im ersten Jahr mit 0,55 Euro je Brief gefördert, sofern ein eArztausweis mit elektronischer Signatur verwendet wurde. Ob der Betrag auf Sender und Empfänger verteilt wird, und wenn ja wie, legt die Kassenärztliche Bundesvereinigung fest.
• 1. Januar 2018: Anlegen und Pflegen des Notfalldatensatzes auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) der Patienten
• 1. Januar 2018: Anlage und Pflege des elektronischen Medikationsplans auf der eGK
• 1. Januar 2018: Vertragsärzte werden verpflichtet, das Versichertenstammdatenmanagement mittels eGK durchzuführen
• 1. Januar 2019: Anlage und Pflege einer elektronischen Patientenakte

Antrags- und Ausgabeprozess für den elektronischen Arztausweis

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern stellt für ihre Mitglieder auf persönlichen Antrag die elektronischen Arztausweise aus. Die Ärztekammer ist auf Grund der gesetzlichen Bestimmungen für die Herausgabe zuständig. Alle Leistungen der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Beantragung des elektronischen Arztausweises sind für die Kammermitglieder kostenfrei.

Im Antragsprozess stellt der Arzt bei seiner Ärztekammer einen Antrag auf Ausstellung eines elektronischen Arztausweises und beauftragt gleichzeitig bei einem von den Ärztekammern zugelassenen Zertifizierungsdiensteanbieter (ZDA) die Erstellung einer Signaturkarte gemäß Signaturgesetz. Nach erfolgreicher Prüfung der Arzteigenschaft und der Produktionsfreigabe durch die Ärztekammer erhält der Arzt im Ergebnis dann einen elektronischen Arztausweis, der alle Funktionen in sich vereint. Zurzeit gibt es nur einen ZDA, der für die Produktion elektronischer Arztausweise zugelassen ist. Dies ist das Unternehmen medisign GmbH. In den kommenden Monaten werden voraussichtlich zwei weitere hinzukommen.

Zu der Internetseite von medisign GmbH gelangen Sie hier.
 

Die Beantragung und Ausgabe eines elektronischen Arztausweises umfasst die folgenden grundsätzlich erforderlichen Schritte:

Schritt 1: Aktualisieren der Meldedaten und Auswahl des Zertifizierungsdiensteanbieters

Für die Beantragung des elektronischen Heilberufsausweises werden ein Computer mit Internetzugang sowie ein Drucker benötigt.
Über die Internetseite der Ärztekammer Mecklenburg-
Vorpommern www.aek-mv.de kann auf die Internetdienste des zugelassenen ZDA zugegriffen werden. Zurzeit ist die medisign GmbH der alleinige ZDA.
 

Bitte informieren Sie sich auf dessen Seiten zunächst über die Vertragsbedingungen und Preise.

Die elektronische Antragserstellung dient der Vermeidung von Fehlern, die im weiteren Verlauf zu Rückfragen und Verzögerungen führen würden. Beantragen Sie den elektronischen Arztausweis formlos per E-Mail bei der Ärztekammer M-V unter ea@aek-mv.de. Darüber hinaus ist eine Erlaubnis zur Übermittlung Ihrer Antragsdaten an den Zertifizierungsdiensteanbieter (ZDA) erforderlich. Diese kann zusammen mit dem formlosen Antrag per E-Mail erteilt werden. Wenn Sie damit einverstanden sind, dass Ihre Antragsdaten über den Kammerclient (Software) in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern verschlüsselt an ZDA weitergeleitet werden, erfolgt die Antragsbearbeitung mit Vorbefüllung. Das bedeutet, dass Ihre Stammdaten bereits in den Antragsformularen beim ZDA eingetragen sind.
Hinweis: Die Daten liegen verschlüsselt beim ZDA vor und können nur von Ihnen mit Ihrem Passwort freigegeben werden. Das Passwort erhalten Sie nach der Übertragung der Antragsdaten per E-Mail zugeschickt.

Bitte prüfen Sie vor der Antragstellung die Gültigkeit Ihrer Meldedaten bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern. Eventuelle Änderungen sind mitzuteilen bei:

Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern
Meldewesen
Frau Urszula Dummer
August-Bebel-Str. 9a
18055 Rostock
Tel.: (0381) 492 80 82
E-Mail: ea@aek-mv.de

Schritt 2: Antrag im Internet ausfüllen

Da für den Antrag auf einen elektronischen Arztausweis eine rechtsgültige Unterschrift erforderlich ist, ist die Papierform für den Erstantrag aus rechtlichen Gründen vorgeschrieben.

Der Antrag kann unter https://www.ehba.de/ea/aekmv/ aufgerufen und mit Hilfe des per Post von der Ärztekammer versandten Antragsschlüssels ausgefüllt werden. Online ausgefülltes Antragsformular muss ausgedruckt, Passfoto aufgeklebt und der Antrag anschließend unterschrieben werden.
 

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Personendaten genauso angeben, wie sie auf Ihrem Personalausweis eingetragen sind, um unnötige Verzögerung des Antragsprozesses wegen der Unstimmigkeiten bei dem Identifizierungsvorgang zu vermeiden.

Schritt 3: Fertigstellung der Antragsunterlagen und Vorbereitung zur Identifizierung

Aufgrund der Bestimmungen des Signaturgesetzes ist eine Identifizierung mit Hilfe eines amtlichen Ausweisdokumentes in einer so genannten Identifizierungsstelle notwendig.
Eine Identifizierungsstelle (z. B. Ärztekammer, Postamt, etc.) prüft die Identität des Antragstellers (Personalausweis). Für Kunden der ApoBank ist keine gesonderte Identitätsprüfung notwendig.
 

Die ausgedruckten Antragsunterlagen müssen folgende Dokumente beinhalten:

  • Antrag auf Zertifikate des elektronischen Heilberufsausweises
    Bitte unterschreiben Sie dieses Dokument an folgenden Stellen: Auftragserteilung, Einzugsermächtigung und Einverständniserklärung.
  • Antrag auf Ausstellung eines elektronischen Heilberufsausweises
    Bitte unterschreiben Sie dieses Dokument an der dafür ausgezeichneten Stelle.
  • Identifikationsformular (Kammer-Indet / Bank-Ident) beziehungsweise Postident-Coupon

 


Um Ihre Antragsunterlagen zu vervollständigen benötigen Sie nur noch eine Kopie von Vorder- und Rückseite Ihres vorliegenden Ausweisdokumentes (beim Reisepass o.ä. die Seiten mit den persönlichen Daten und dem Passbild). Bestätigen Sie bitte diese mit eigenhändiger Unterschrift auf der Ausweiskopie (bitte verwenden Sie dasselbe Ausweisdokument, das Sie im Antragsprozess angegeben haben).
Falls Sie den Antrag in der Kammer persönlich abgeben (KammerIdent-Verfahren), fertigen wir die Kopien für Sie an.

Korrekturen oder Ergänzungen dürfen keinesfalls handschriftlich vorgenommen werden!

Bei Änderungsbedarf muss der Antrag mit Hilfe eines Antragsschlüssels erneut aufgerufen werden, um die Daten zu korrigieren und die Antragsunterlagen erneut auszudrucken. Den Antragsschlüssel finden Sie sowohl auf den generierten Antragsunterlagen als auch im Anschreiben der Ärztekammer M-V.

Schritt 4: Identifizierung

Für den Fall, dass die Identifizierung nicht in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern erfolgt, werden die Antragsunterlagen von der Identifizierungsstelle an die Kammer weitergeleitet.

Identitätsprüfung in einer Postfiliale

Sie werden durch einen Postbediensteten identifiziert.
Der Postmitarbeiter überträgt die Daten Ihres Ausweispapiers in den Coupon, welchen Sie anschließend prüfen und unterschreiben. Diese Unterschrift wird durch Stempel und Unterschrift des Postmitarbeiters bestätigt und an die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern zur weiteren Bearbeitung gesendet. Bei Identifizierung mit dem Reisepass in der Postfiliale benötigen Sie zusätzlich eine gültige Meldebescheinigung im Original (nicht älter als drei Monate).

Identitätsprüfung in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern - KammerIdent

Die Identifikation wird von hierfür speziell zertifizierten Mitarbeitern der Geschäftsstelle durchgeführt. Bei Auswahl dieses Ident-Verfahrens vereinbaren Sie bitte vorab einen Termin mit der Ärztekammer M-V.

BankIdent

Für Kunden der ApoBank empfiehlt sich das Bank-Ident Verfahren, bei dem keine zusätzliche Identifizierung erforderlich ist.

Schritt 5: Antragsprüfung durch die Ärztekammer und Freigabe der Produktion

Ärztekammer prüft, ob Antragssteller Arzt ist und beauftragt Produktion des eArztausweises.

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern prüft, ob der Antragssteller Arzt ist und die Voraussetzungen für die Ausgabe eines elektronischen Arztausweises gegeben sind. Sie bestätigt, dass der Antragsteller Arzt ist und beauftragt schließlich den ZDA mit der Produktion des Arztausweises.

Schritt 6: Produktion

Zertifizierungsdiensteanbieter (ZDA)
produziert den eArztausweis.

Nach Erhalt des Produktionsauftrages prüft der ZDA erneut die Richtigkeit aller Daten.
Im Rahmen der so genannten "Personalisierung" werden dabei die persönlichen Daten des Arztes, sein Foto und der Name der herausgebenden
Ärztekammer auf die Karte aufgedruckt sowie die elektronischen Zertifikate und Schlüssel des
Arztes in den Mikrochip eingebracht.

Schritt 7: Auslieferung an den Arzt

Sichere Auslieferung des eArztausweises mit
zusätzlichen Informationen (zum Beispiel PIN) für den Arzt

Nach der Personalisierung wird der fertige elektronische Heilberufsausweis an die von Ihnen im Antrag angegebene Adresse zugestellt. Hierbei wird insbesondere sichergestellt, dass der Ausweis und vertrauliche Informationen wie die zugehörige PIN nur in die Hand des Antragstellers selbst gelangen. Nähere Informationen hierzu erteilt Ihr ZDA.
 

Hier finden Sie die druckbare Version des Antragsverfahrens 

Allgemeine Informationen 

Weiterführende Informationen rund um den elektronischen Arztausweis 
 

Ansprechpartner Elektronischer Arztausweis

Urszula Dummer
0381 492 80 82

ea@aek-mv.de