Arztsuche in M-V Sitemap Impressum Kontakt Drucken Presse wichtige Links Administration 
    

Ärztliche Stelle Röntgen und Strahlenschutz

der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern und Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern zur Qualitätssicherung nach § 17a Röntgenverordnung und § 83 Strahlenschutzverordnung

Formulare und Richtlinien

Geschäftsstelle Ärztliche Stelle Röntgen und Strahlenschutz

Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern
August-Bebel-Str. 9a
18055 Rostock

Ansprechpartner:
Kerstin Fallei (MTRA)

Tel.: 0381 492 80 26
E-Mail: aerztlichestelle@aek-mv.de


Ärztliche Stelle nach § 17 a Röntgenverordnung

Die Röntgenverordnung und die Strahlenschutzverordnung sehen die Bestimmung von ärztlichen und zahnärztlichen Stellen vor, die alle Anwender radioaktiver Stoffe oder ionisierender Strahlung in der Medizin prüfen sollen.
Dabei haben die ärztlichen Stellen eine Mittlerfunktion zwischen dem Strahlenschutzverantwortlichen und dem anwendenden Arzt einerseits und der strahlenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde andererseits.
Rechtsgrundlage der Ärztlichen Stelle M-V bildet die Verordnung zur Übertragung von Aufgaben der Qualitätssicherung auf die Ärzte- und Zahnärztekammer (Qualitätssicherungsaufgabenübertragungsverordnung - QSAÜV M-V) vom 21. Mai 2004.

Die Ärztliche Stelle nach § 17 a RöV überprüft:

  • ob die diagnostischen Strahlenanwendungen unter Berücksichtigung der rechtfertigen-den Indikation dem Stand der Heilkunde und den Erfordernissen der medizinischen Wissenschaft entsprechen
  • ob die Qualitätsstandards bei der medizinischen Strahlenanwendung eingehalten werden
  • die Maßnahmen zur Optimierung der Strahlenexposition bei diagnostisch aussagefähiger Bildqualität
  • die Einhaltung der Diagnostischen Referenzwerte
  • die Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen bzw. Empfehlungen zur Optimierung der medizinischen Strahlenanwendung

Dazu können folgende Unterlagen angefordert werden:

  • Genehmigungsbescheid nach § 3 RöV
  • Protokolle und Prüfkörperaufnahmen der Abnahmeprüfungen bzw. Teilabnahmeprüfungen
  • Sachverständigenprüfberichte nach § 4 oder § 18 RöV
  • Protokolle und Prüfkörperaufnahmen der Konstanzprüfungen der Röntgeneinrichtungen und der digitalen Systeme
  • Protokolle und Sensitometerstreifen der arbeitstäglichen Qualitätssicherung der Filmverarbeitung
  • Protokolle über Abnahme- und Konstanzprüfungen der Bilddokumentationssysteme und der Bildwiedergabegeräte
  • schriftliche Arbeitsanweisungen
  • Unterlagen zur Teleradiologie
  • Patientenaufnahmen mit rechtfertigender Indikation

Prüfintervall und Prüfgebühr
Alle Betreiber werden im Abstand von zwei Jahren überprüft. Dabei wird auf Grundlage der Gebührensatzung der Ärztekammer M-V eine Gebühr von 200 Euro pro Röntgenstrahler erhoben.


Kommissionsmitglieder der Ärztlichen Stelle nach § 17 a RöV und § 83 StrlSchV

Formulare und Richtlinien

Anmeldeformular zur Vorlage bei der Ärztlichen Stelle nach § 17 a RöV

Diagnostische Referenzwerte

Qualitätssicherungs-Richtlinie vom 23. Juni 2014

Fachkunde-Richtlinie vom 22. Dezember 2005

Änderung der Richtlinie "Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin oder Zahnmedizin vom 26.06.2012

Richtlinie zu Arbeitsanweisungen und Aufzeichnungspflichten vom 1. September 2006

Leitlinie der BÄK zur Qualitätssicherung in der Röntgendiagnostik

Leitlinie der BÄK zur Qualitätssicherung in der Computertomographie

Richtlinie "Qualitätssicherung durch ärztliche und zahnärztliche Stellen / Richtlinie zur Röntgenverordnung und Strahlenschutzverordnung"

Ansprechpartner Referat Qualitätssicherung

Kerstin Fallei
Ärztliche Stelle
0381 492 80 26

qualitaet@aek-mv.de