Arztsuche in M-V Sitemap Impressum Kontakt Drucken Presse wichtige Links Administration 

Pressemitteilungen 2016

7. Tag für medizinisches Fachpersonal am 08. April 2017 in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern 

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern lädt herzlich ein zum 7. Tag für Medizinisches Fachpersonal am 08. April 2017.

An diesem Tag erwartet Sie ein breites Angebot an interessanten Themen.
Vor- und nachmittags bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen in den angebotenen Fortbildungskursen zu aktualisieren. Für Sie besteht somit die Möglichkeit, an bis zu zwei Workshops teilzunehmen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern unter Tel.: 0381 492 80 -25/ -7901 oder per E-Mail unter medfa@aek-mv.de zur Verfügung.

Ablaufplan für den 7. Tag für medizinisches Fachpersonal

Anmeldung zum 7. Tag für medizinisches Fachpersonal

23.12.2016 - Stärkung der Organspende: 13 Transplantationsbeauftragte absolvieren spezielle Fortbildung

Dreizehn Mediziner in unserem Bundesland haben in diesem Jahr die Chance genutzt, das gesamte modulare Fortbildungscurriculum „Transplantationsbeauftragte Ärztin / Transplantationsbeauftragter Arzt“ im Rahmen der Übergangsregelung abzuschließen und das Zertifikat zu erwerben. Vor dem Hintergrund der Skandale in einigen Transplantationszentren und zur Stärkung der Position der Transplantationsbeauftragten haben die Vertreter der Ärzteschaft das Curriculum auf der Kammerversammlung der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern am 7. November 2015 beschlossen.

weiter...

Was steckt hinter der "Zauberschere" CRISPR/Cas9? 

Was hat es mit der neuen Gen-Revolution auf sich?
Die Natur hat noch enorm viele großartige Geheimnisse, die der Mensch oft nur durch Zufall entdeckt, sie dann aber im Idealfall sogar für eine gezielte technische Entwicklung nutzt. Hinter dem Zungenbrecher CRISPR/Cas9 verbirgt sich eine solche Story. Diesmal mit molekularbiologischer Relevanz: (weiterlesen...)

Impftag der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern 

Am 24. September 2016 findet in Rostock-Warnemünde der 19. Mecklenburg-Vorpommersche Impftag statt.

Diese traditionelle Impffortbildung beschäftigt sich in diesem Jahr mit aktuellen STIKO-Empfehlungen und weiteren aktuell gefragten Themen für Ärzte wie z. B. die Impfempfehlung für Pneumokokken oder die Problematik von Impfungen bei immunologischen Störungen. Auch für die Auswertung der Grippewelle oder der Bereitstellung von Impfstoffen wird Zeit zur Diskussion eingeräumt. Kompetente Referenten aus ganz Deutschland konnten für die aktuellen Darlegungen gewonnen werden.

Programm

25. Seminar- und Fortbildungswoche der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

Die 25. Interdisziplinäre Seminar- und Fortbildungswoche der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern findet vom 07. bis 11. November 2016 statt. Der Veranstaltungsort ist die HanseMesse Rostock – Rotunde, Zur HanseMesse 1 – 2, 18106 Rostock.

Nähere Informationen und Übersicht der Kurse

Infoflyer
 

 

"Große Probleme fangen oft winzig an" - Veranstaltungshinweise zu Präventionswoche "Darmkrebsfrüherkennung"

Unter dem Motto: "Grosse Probleme fangen oft winzig an"

führen die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern und die Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern vom 12. bis 17. September 2016 eine Präventionswoche rund um das Thema „Darmkrebsfrüherkennung“ durch.

Die Ärztekammer führt folgende Veranstaltungen durch:

Mittwoch, 14.09.2016 Telefon-Forum, 18:00 – 20:00 Uhr (Teilnehmer: Herr Dr. med. Crusius, Herr Dipl.-Med. Matuszewski, Prof. Dr. med. Schober, Dr. med. Krammer-Steiner)

Freitag, 16.09.2016 begehbares Darmmodell der Felix-Burda-Stiftung, 09:30 -15:00 Uhr (reserviert für Schulen)

Samstag, 17.09.2016

  • begehbares Darmmodell der Felix-Burda-Stiftung,10:00 -15:00 Uhr (frei zugänglich für alle Interessierten)
     
  • Vortragsreihe mit Diskussionsrunde:
    10:00 Uhr Vorsorgeuntersuchungen in Arztpraxen – ein Überblick
    ( Dipl.-Med. Fridjof Matuszewski, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KVMV und Vorsitzender des Präventionsausschusses der ÄK M-V)

    10:30 Uhr Möglichkeiten und Grenzen von Vorsorgekoloskopien
    (Dr. med. Holger Steffen, Oberarzt der Südstadtklinik Rostock für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie)

    11:00 Uhr Sekundärprävention und Tumorbehandlungen
    (Dr. med. Malte Leithäuser, niedergelassener Internist mit dem Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie)
weiter...

Aktuelles Projekt in der Versorgungsepidemiologie: „Delegation ärztlicher Leistungen an nichtärztliche Gesundheitsberufe in der pädiatrischen Versorgung – Bedarfsermittlung und Konzeptentwicklung“ 

Die Sicherstellung der flächendeckenden pädiatrischen Versorgung in ländlichen und peripheren Regionen stellt zunehmend eine Herausforderung dar. Wichtig ist es, längerfristig ein Gesamtkonzept für die regionale pädiatrische Versorgung zu entwickeln, in dem die Versorgungsleistungen und innovativen Versorgungskonzepte aller betroffenen Sektoren aufeinander abgestimmt werden. Eine Option, die Leistungserbringer in den ländlichen Regionen bei der Sicherstellung der Versorgung zu unterstützen und zu entlasten, ist die Delegation von ärztlichen Leistungen an nicht-ärztliche Gesundheitsberufe. Dies wird im hausärztlichen Bereich bereits praktiziert.

weiter...

Wichtige Information des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern bezüglich möglicher Engpässe bei Sechsfach-Kombinationsimpfstoffen

Informationen des Paul-Ehrlich-Instituts

Publikation des Bundesanzeigers

Sport und Ärzteschaft: Gemeinsame Aktion für mehr Bewegung 

In M-V arbeiten Sportverbände und Ärzteschaft seit 15 Jahren in der Landesarbeits-gemeinschaft (LAG) Sport und Gesundheit zusammen. Die neue Aktion „Rezept für Bewegung“ setzt auf mehr Prävention durch eine schriftliche ärztliche Empfehlung. Damit können Empfehlungen für den zertifizierten und von Krankenkassen geförderten Präventions- und Rehasport ausgesprochen werden.

Das "Rezept für Bewegung" bietet Patienten eine Orientierungshilfe bei der Suche nach qualifizierten Bewegungsangeboten. Für alle zertifizierten Gesundheitsprogramme gelten verbindliche Qualitätskriterien nachgewiesen durch das Qualitätssiegel " SPORT PRO GESUNDHEIT ". Mecklenburg-Vorpommern setzt als zehntes Bundesland das Projekt mit einem neuen Internetportal zum Gesundheitssport um.

Gemeinsame Pressemitteilung

weiter...

"Hallo - ist hier ein Arzt an Board? Reisenotfälle zu Lande, zu Wasser und in der Luft"
Fortbildungsveranstaltung der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern am 28. Mai 2016 

Durch die wachsende Mobilität vieler Menschen sehen sich Ärzte verstärkt mit den Fragen der Reisenotfälle konfrontiert. Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet am 28. Mai 2016 für alle interessierten Facharztgruppen und medizinisches Fachpersonal eine Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema „Hallo – ist hier ein Arzt an Bord? – Reisenotfälle zu Lande, zu Wasser und in der Luft“.

Notfälle auf Schiffen und in der Bahn, Besonderheiten auf Flugreisen und die häufigsten Reise-Notfälle sind die Schwerpunktthemen der Veranstaltung.

Termin: 28.05.2016 von 09:00 – 16:00 Uhr
Ort: Hörsaal der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern
        August-Bebel-Str. 9 a, 18055 Rostock
Leitung: Herr Dipl.-Med. A. Zeuner, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst, Landkreis 
                Mecklenburgische Seenplatte
Gebühr: 100,00 Euro (inklusive Pausenversorgung)

Programm

Die Ärztekammer vergibt für die Teilnahme an der Fortbildung neun Fortbildungspunkte.

Anmeldungen sind über die Geschäftsstelle der Ärztekammer noch möglich.

Vortragsreihe zu Lebenswegen jüdischer Ärzte in der NS-Zeit - Nächste Veranstaltung am 15.12.2016

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Geschichte der Medizin und der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Rostock eine Vortragsreihe zum Thema „Lebenswege jüdischer Ärztinnen und Ärzte in Mecklenburg und Pommern vor dem Hintergrund der nationalsozialistischen Gesetzgebung“.

Dazu möchten wir Sie herzlich einladen.

Die nächste Veranstaltung wird am 15. Dezember 2016 von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr in der Ärztekammer M-V, August-Bebel-Str. 9 a, in Rostock stattfinden.

weiter...

Einigung auf neue Tarifverträge für Medizinische Fachangestellte 

Nach Ablauf der Erklärungsfrist am 22. April um 12 Uhr steht fest: Die
am 13. April in Berlin verhandelten Tarifverträge für Medizinische Fachangestellte treten
rückwirkend zum 1. April 2016 in Kraft.

weiter...

Berufsbezogener C1-Sprachkurs für Ärzte startet am 3. Mai 2016 - jetzt noch Plätze sichern 

Das nächste berufsbegleitende sprachliche Qualifizierungsprogramm für internationale Ärzte findet vom 03.05. bis 19.07.2016 in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern statt. Dieser Kurs dient der sprachlichen Vorbereitung auf die Fachsprachenprüfung und den Klinikalltag in Deutschland. Über das bisherige Programm hinaus wird ein Praxisseminar zum Arzt-Arzt-Gespräch (Patientenvorstellung) angeboten. Außerdem wird das Zeitfenster für die Veranstaltung zur Dokumentation vergrößert.

Veranstaltungsübersicht

Sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme unter iqmed@aek-mv.de oder 0381 49280-34, es sind nur noch wenige freie Plätze verfügbar!

Clevere Ideen für gesunde Kids: AOK Nordost und Ärztekammer vergeben diesjährige Gesundheitspreise

Rostock/Schwerin, 11.04.2016.
Der zum zweiten Mal ausgeschriebene Gesundheitspreis Mecklenburg-Vorpommern unter dem Motto „Gesundheit lernen – gesund leben“ stieß mit 46 Bewerbungen auf große Resonanz. Mit dem gemeinsamen Innovationswettbewerb der AOK Nordost und der Landesärztekammer unter der Schirmherrschaft von Sozialministerin Birgit Hesse suchten die Partner praxiserprobte Projekte und Ideen in Mecklenburg-Vorpommern, die zur Gesundheitsförderung bei Kindern und Jugendlichen beitragen. Aus den eingereichten Projektvorschlägen vieler Kinder-und Jugendeinrichtungen wählte eine unabhängige Jury 12 Gewinner aus, die bei der Preisverleihung am 11. April in der Ärztekammer in Rostock ausgezeichnet wurden.

Vollständige Pressemitteilung

Preisträger und Jury des Gesundheitspreises M-V 2016

Bildergalerie
 

16.03.2016 - Behandlungsfehlerstatistik für das Jahr 2015 veröffentlicht 

Im vergangenen Jahr haben sich 293 Patientinnen und Patienten aus Mecklenburg-Vorpommern an die Norddeutsche Schlichtungsstelle für Arztpflichtfragen in Hannover gewandt, um den Verdacht auf eine falsche Diagnose, Behandlung oder Aufklärung überprüfen zu lassen. Im Jahr 2014 registrierte die Schlichtungsstelle 278 Anträge.

weiter...

6. Tag für medizinisches Fachpersonal am 27. Mai 2016 in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern 

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern lädt herzlich ein zum 6. Tag für Medizinisches Fachpersonal am 27. Mai 2016.

An diesem Tag erwartet Sie ein breites Angebot an interessanten Themen.
Vor- und nachmittags bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen in den angebotenen Fortbildungskursen zu aktualisieren. Für Sie besteht somit die Möglichkeit, an bis zu zwei Workshops teilzunehmen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern unter Tel.: 0381 492 80 -25/ -7901 oder per E-Mail unter medfa@aek-mv.de zur Verfügung. 

Ablaufplan für den 6. Tag für Medizinisches Fachpersonal

Anmeldung zum 6. Tag für medizinisches Fachpersonal

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit - Außerordentlicher Deutscher Ärztetag zur Novellierung der GOÄ

Die Freiberuflichkeit des Arztes wird immer mal wieder betont oder aber auch in Frage gestellt. Die Gebührenhoheit der Freien Berufe liegt jedoch beim Gesetzgeber, in unserem Fall dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG), und wird durch Rechtsverordnung oder gar Gesetz (Rechtsanwälte) geregelt. Während die Gebührenordnung der Rechtsanwälte – seit 2004 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz – laufend angepasst wird (zuletzt 2013), hat sich in der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) fast 30 Jahre nichts getan. Selbst den wiederholten Forderungen Deutscher Ärztetage nach einem Inflationsausgleich hat sich der Gesetzgeber verweigert.

Am 23. Januar 2016 musste sich ein Außerordentlicher Deutscher Ärztetag in Berlin mit dem Thema GOÄ befassen.

weiter...

Ärztliche Schweigepflicht bei Anträgen auf Versorgungsleistungen 

Seit 1995 ist es in unserem Bundesland nicht mehr erforderlich, dass mit der Anforderung von medizinischen Unterlagen für die Bearbeitung von Anträgen im Rahmen des sozialen Entschädigungsrechts durch die Versorgungsämter Entbindungserklärungen von der Schweigepflicht durch die antragstellenden Personen mit versandt werden.

Bei der Antragstellung erfolgt regelmäßig eine Entbindung von der Schweigepflicht der vom Antragsteller benannten Ärzte, die zu den Akten genommen wird. Das Vorliegen dieser Erklärung wird im Anforderungsschreiben amtlich versichert. Damit ist der Arzt/die Ärztin berechtigt und verpflichtet, die angeforderten Unterlagen zur Verfügung zu stellen. Im Falle der Verweigerung droht die Vorladung als Zeuge in das Versorgungsamt oder vor das Sozialgericht.

Dies gilt für alle Anträge nach dem Bundesversorgungsgesetz, Schwerbehindertengesetz, Opferentschädigungsgesetz, Bundesseuchengesetz, Unrechtsbereinigungsgesetz und nach dem Unterstützungsabschlussgesetz. Grundlage ist der § 12, Abs. 2 des Verwaltungsverfahrens-gesetzes über die Kriegsopferversorgung (VfG-KOV), dass auch für die übrigen Gesetze anzuwenden ist. Diese Verfahrensweise ist mit den Datenschutzbeauftragten der Versorgungsverwaltung abgestimmt und findet die Zustimmung des Landesdatenschutz-beauftragten.

Rostocker Seminar: Hirntoddiagnostik im Hörsaal der Ärztekammer M-V am 4.3.2016 

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern lädt herzlich zur Fortbildungsveranstaltung „Hirntoddiadiagnostik“ am 4. März 2016 ein.

Die Hirntoddiagnostik ist ein fachübergreifendes, immer aktuelles Thema, für das es bislang keine systematische Ausbildung gibt. Im Rahmen dieses eintägigen Kurses bieten wir an, die Vorgehensweise bei der Hirntoddiagnostik strukturiert zu unterrichten und zu diskutieren. Das Seminar richtet sich damit sowohl an Ärzte, die bereits Erfahrung in diesem Bereich haben und den Erfahrungsaustausch suchen, als auch an Kolleginnen und Kollegen, die mit den Kriterien und Prozeduren der Hirntoddiagnostik vertraut gemacht werden wollen.

Dieser Kurs wird als Modul C des Curriculums für Transplantationsbeauftragte der Ärztekammer M-V anerkannt.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Programm und zur Anmeldung

weiter...

Ansprechpartner Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Benjamin Rausch
0381 492 80 17

presse@aek-mv.de