Arztsuche in M-V Sitemap Impressum Kontakt Drucken Presse wichtige Links Administration 

Pressemitteilungen 2014

Hinweise zum Erwerb der Qualifikation zur Nichtärztliche Praxisassistentin (NäPa)
für Absolventen der Qualifizierung der Versorgungsassistentin in der Hausarztpraxis - VERAH®  

Aufgrund der Vereinbarung zwischen der Bundesärztekammer und dem Deutschen Hausärzteverband/Instituts für hausärztliche Fortbildung (IhF) vom 17.01.2014 bietet die Ärztekammer Mecklenburg – Vorpommern den Praxismitarbeiterinnen mit einem VERAH® - Abschluss die Möglichkeit, zusätzlich das Zertifikat zur Nichtärztlichen Praxisassistentin zu erwerben.

Nachfolgend finden Sie weiterführende Informationen dazu.

Hinweise zum Erwerb der Qualifikation zur Nichtärztlichen Praxisassistentin für VERAH®-Absolventen

Termine

Interessenmeldung 

03.12.2014 - Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern hat gewählt 

Die Ärztinnen und Ärzte in Mecklenburg-Vorpommern haben über die Zusammensetzung der Kammerversammlung in der VII. Legislaturperiode entschieden. Insgesamt wurden 75 Sitze für das Parlament der mecklenburg-vorpommerschen Ärzteschaft vergeben.

Die Auszählung der Stimmen und die Feststellung des vorläufigen Wahlergebnisses erfolgten in einer öffentlichen Sitzung des Wahlausschusses am Montag, 01. Dezember 2014, in den Räumen der Ärztekammer in Rostock. Stimmberechtigt waren 10.005 Ärztinnen und Ärzte. Davon gewählt haben 5.007. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 50,2 Prozent. 2010 lag die Wahlbeteiligung noch bei 52 Prozent.

Die Wahlergebnisse werden am 10. Dezember 2014 im Ärzteblatt M-V veröffentlicht.

Wenn Sie Fragen rund um das Thema Wahl haben wenden Sie sich bitte an die Geschäftsführung der Ärztekammer M-V unter der Telefonnummer 0381 4928032.
 

Fortbildung: Achtung Terminkorrekturen!

Bedingt durch den redaktionellen Vorlauf möchte die Ärztekammer M-V über folgende Terminkorrekturen informieren:

  • der Grund- und Refresherkurs Impfen am 13.06.2015 findet nicht in Rostock, sondern in Helios-Kliniken Schwerin statt

Exsistenzgründerseminar - Niederlassung als Alternative zur ärztlichen Tätigkeit im Krankenhaus auf 2015 verschoben 

Das für den 17.12.2014 geplante Existenzgründerseminar "Niederlassung als Alternative zur ärztlichen Tätigkeit im Krankenhaus" wird auf 2015 verschoben. Einen genauen Termin reichen wir nach. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Bereich Fortbildung der Ärztekammer M-V, Tel.: 0381 4928042, -43, -44
oder per E-Mail: fortbildung@aek-mv.de

Fortbildung: Existenzgründerseminar - Niederlassung als Alternative zur ärztlichen Tätigkeit im Krankenhaus 

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet gemeinsam mit der ADVITAX Steuerberatungsgesellschaft mbH Rostock und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank am 17.12.2014 um 16.00 Uhr ein Existenzgründerseminar im Büro- und Seminargebäude der Ärztekammer M-V, August-Bebel-Straße 9 b, 18055 Rostock. 

weiter...

Wahl der VII. Kammerversammlung 

ACHTUNG: AUFRUF ZUR BETEILIGUNG AN DER KAMMERWAHL 2014

weiter...

12.11.2014 - Wichtige Mitteilung der Redaktion Ärzteblatt Mecklenburg-Vorpommern 

ACHTUNG! - Das Heft 12/2014 des Ärzteblattes Mecklenburg-Vorpommern erscheint aufgrund der Veröffentlichung der Wahlergebnisse für die Wahl der VII. Kammerversammlung der Ärztekammer erst am 10. Dezember 2014!

08.11.2014 - Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern: Wohnortnahe ambulante Versorgung der Patienten durch die geplante Regelung zum Aufkauf von Praxen bedroht 

Die Vertreter der Ärzteschaft haben sich auf der heutigen Kammerversammlung der Ärz-tekammer Mecklenburg-Vorpommern in Rostock in einer mit großer Mehrheit beschlossenen Resolution gegen eine Verpflichtung im geplanten Versorgungsstärkungsgesetz, Praxen in formell überversorgten Gebieten nicht mehr nachzubesetzen, ausgesprochen.

weiter...

Ausstellungseröffnung "Nachlässe" 

Am 08.10.2014 um 18:00 Uhr eröffnet die Ausstellung „Nachlässe” von Georg Daeschlein in der Ärztekammer in Rostock.

weiter...

Dr. Hans-Jürgen Gottschalk: Impressionen aus Kirgistan - Neue Fotoausstellung in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern 

Kirgistan bietet auch im 21. Jahrhundert Abenteuer pur.

Neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit im Grenzbereich Kirgistan – China, bemühte sich der Biologe Dr. Hans-Jürgen Gottschalk Eindrücke von der grandiosen Landschaft und ihren Menschen auf den Chip zu bannen. Einige seiner Fotografien können ab 2. September 2014 in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern betrachtet werden.

weiter...

Achtung! Vibrionen im Ostseewasser nachgewiesen

Das LAGuS macht darauf aufmerksam, dass durch die hohen Temperaturen des Ostseewassers in diesem Jahr bereits Vibrionen an allen sieben Untersuchungsstellen entlang der Ostseeküste des Landes nachgewiesen werden konnten.

weiter...

3. City-Sport Abendlauf - Benefizlauf für das Hospiz am Klinikum Südstadt Rostock 

Am 13. August 2014 um 18:00 Uhr findet der 3. City-Sport Abendlauf im Barnstorfer Wald (Rostock) statt. Mit dem Erlös des Abends wird das Hospiz am Klinikum Südstadt Rostock finanziell unterstützt.

weiter...

23. Seminar- und Fortbildungswoche der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern

Die 23. Interdisziplinäre Seminar- und Fortbildungswoche der
Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern findet vom 03. bis 07.11.2014 statt. 
Der Veranstaltungsort ist das Radisson Blu Hotel, Lange Str. 40, 18055 Rostock.

Nähere Informationen und Übersicht der Kurse

Infoflyer

„IX. Umweltmedizinischen Symposium Mecklenburg-Vorpommerns“
am 27. September 2014 in Rostock

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
hiermit möchten wir Sie recht herzlich zum „IX. Umweltmedizinischen Symposium
Mecklenburg-Vorpommerns“ einladen.
Hauptthemen:

  • Lärm
  • Massentierhaltung - Antibiotika-Einsatz - Multiresistente Keime

ein detailliertes Programm der Veranstaltung finden Sie hier

"25 Jahre – Zeitenwende feiern!“ - Ärzteball 2014 - jetzt noch Karten sichern!




Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern
veranstaltet am 2. Oktober 2014 um 18:30 Uhr
in der Yachthafenresidenz Hohe Düne einen
Ärzteball unter dem Motto „25 Jahre –
Zeitenwende feiern!“

 

Anmeldung zur Teilnahme

weiter...

LAGuS warnt vor Anwendung von „Miracle Mineral Supplement – MMS nach Jim Humble“ als Arzneimittel 

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern warnt vor der Anwendung der Chemikalien Natriumchlorit und Calciumhypochlorit als Arzneimittel. Diese Substanzen werden derzeit verstärkt über Ebay und andere Internet-Portale unter dem Namen „Miracle Mineral Supplement“ (MMS), teilweise auch mit dem Zusatz „Jim Humble“ angeboten. Eingenommen oder anderweitig angewendet, sollen sie Krebs, Malaria, chronische Infektionen, Autismus und weitere Krankheiten heilen. 

weiter...

Empfehlenswerte Unterbrechung des Alltages: Schlossfestspiele Schwerin 

Erster Eindruck: Ein wuchtiges Bühnenbild, dennoch fast genial - können so doch die drei Handlungsfelder des „dramma lirico“ … dargestellt werden. …
Zweiter Eindruck: Überzeugende gesangliche Leistung – sowohl der Solisten als auch des Chores. ….
Dritter Eindruck: Aufwendige Ausstattung, die auf dieser Bühne hervorragend zur Geltung kommt. …
Gesamteindruck: Ein sehr unterhaltsamer Abend – vorausgesetzt das Wetter spielt mit und man ist gegen die kühle Abendbrise vom Schweriner See gefeit! Nur noch bis zum 3. August haben Sie die Chance!

zur Bildergalerie
 

Behandlungsfehlerstatistik 2013: In Mecklenburg-Vorpommern leichter Rückgang ärztlicher Behandlungsfehler 

„Wird von Behandlungsfehlern gesprochen, drängen sich Bilder von der vergessenen Schere im Bauch oder dem verwechselten Bein bei einer Amputation auf. Wenn solche Fehler passieren, ist das Leid der Betroffenen sehr groß. Jeder Fehler ist ein Fehler zuviel und muss natürlich aufgeklärt werden. Diese Fehler aber sind äußerst selten und schon gar nicht beispielhaft für die bei den Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen registrierten Behandlungsfehler. Wir begutachten vor allem medizinische Komplikationen, wir suchen nach dem Ursachenkomplex."

Darauf verwies am 23.06.2014 Dr. med. Andreas Crusius, Präsident der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzender der Ständigen Konferenz der Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen der Bundesärztekammer, bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik für das Jahr 2013 in Berlin.

weiter...

Ausgezeichnete Projekte und außergewöhnliches Engagement: Neuer Gesundheitspreis Mecklenburg-Vorpommern widmet sich bei der Premiere der ehrenamtlichen Pflege im Land
 

Erstmals ist der Gesundheitspreis Mecklenburg-Vorpommern vergeben worden. Der gemeinsame Innovationswettbewerb der AOK Nordost und der Landesärztekammer unter der Schirmherrschaft von Sozialministerin Birgit Hesse stand bei seiner Premiere unter dem Motto „Zuhause in besten Händen. Länger zu Hause leben – Pflege Zuhause“.

weiter...

Evaluation der Weiterbildung: Pilotumfrage gestartet 

Die Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern hat gemeinsam mit den Landesärztekammern Baden-Württemberg, Nordrhein und Hamburg eine neue Umfrage zur ärztlichen Weiterbildung gestartet. Alle Ärzte, die sich bis Anfang April 2014 als Weiterbildungsassistent in ihrer ersten Facharzt-Weiterbildung bei der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern angemeldet haben, können an der Evaluation der Weiterbildung 2014 teilnehmen.

weiter...

"Fegt alle hinweg, die die Zeichen der Zeit nicht verstehen wollen!" - Ausstellung zum Approbationsentzug der jüdischen Ärztinnen und Ärzte 1938 in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern bis Ende August 2014 verlängert
 

                                
Am 30. September 1938 verloren alle jüdischen Ärztinnen und Ärzte im „Reichsgebiet“ ihre Approbation und damit endgültig die Möglichkeit, ihren Beruf weiter auszuüben. Exemplarisch werden Schicksale von 20 jüdischen Ärztinnen und Ärzten aus München, Nürnberg, Fürth, Ansbach, Augsburg und Bad Orb fokussiert.

weiter...

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung "Fallstricke bei der ärztlichen Leichenschau - Vermeidungsstrategien" am 12. März 2014

Die obligatorische ärztliche Leichenschau ist eine höchst verantwortungsvolle, nicht immer einfache ärztliche Tätigkeit, die sehr verschiedene rechtliche, soziale aber auch gesellschaftliche Zusammen-hänge betrifft. Nicht nur die sichere Feststellung des Todes als erste und wichtigste Aufgabe sondern auch die möglichst korrekte Feststellung von Todeszeitpunkt, vor allem aber auch die Todesursache und die richtige Bestimmung der Todesart stellen die Ärzte immer wieder vor schwierige, oft kaum zu lösende Fragen. Fehlleistungen können dabei weit reichende Folgen haben.

weiter...

Einladung zur Fortbildung "Medizinische Begutachtung" vom 28. - 29. März 2014 in der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern 

Die Beurteilung von Arbeitsunfähigkeit und Krankheit, von Behinderung, von Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit, Rentenanspruch und anderen Berechtigungen setzen bei den Ärzten ein umfangreiches Wissen voraus. Um entsprechende Kenntnisse zu erwerben, kann dieser Einführungskurs gute erste Voraussetzungen bieten.

weiter...

Gesundheitspreis Mecklenburg-Vorpommern 2014 ausgeschrieben -
bis 31.03.2014 bewerben

Die Ärztekammer M-V und die AOK Nordost schreiben gemeinsam für das Jahr 2014 erstmalig den „Gesundheitspreis Mecklenburg-Vorpommern“ aus. Dieser Preis soll in Folge alle zwei Jahre vergeben werden.
Birgit Hesse, Ministerin für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, hat die Schirmherrschaft für den Gesundheitspreis für Mecklenburg-Vorpommern 2014 übernommen.

weiter...

Achtung! Fortbildungszyklus für niedergelassene Ärzte läuft aus 

Am 30.06.2014 endet der zweite gesetzliche Zyklus für niedergelassene Ärzte zum Nachweis ihrer Fortbildungsaktivitäten gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung. Dieser kann mit dem fünfjährigen Fortbildungszertifikat erfolgen.

Mit diesem fünfjährigen Fortbildungszertifikat haben die Ärztekammern bundesweit eine gute Möglichkeit geschaffen, die entsprechend Sozialgesetzbuch und Beschluss des gemeinsamen Bundesausschusses geforderte qualifizierte Fortbildung zu belegen. Ein Fortbildungszertifikat wird nur ein Mal in fünf Jahren ausgestellt.

Bei elektronisch erfassten 250 Punkten müssen keine zusätzlichen Bescheinigungen der Ärztekammer eingesandt werden. 

weiter...

Ansprechpartner Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Anita Krsnik
0381 492 80 17

presse@aek-mv.de